Warum ein Eurokonto?

Es gibt viele Gründe, warum ein Konto in Euro auch in der Schweiz Sinn macht.

  • Der Zahlungsverkehr mit der EU wird erleichtert
  • Auch der Zahlungsverkehr in Euro innerhalb der Schweiz wird einfacher und übersichtlicher
  • Wer häufig Urlaub macht in der Eurozone oder geschäftlich dort tätig ist schätzt in der Regel die unkomplizierte Möglichkeit an Euro zu kommen ohne hohe Gebühren
  • Kein Währungsrisiko durch Transaktionen nur noch in Euro
  • Die meisten Eurokonten bieten einen höheren Zinssatz

Viele Arbeitgeber in der Schweiz überweisen den Lohn auf Nachfrage auch direkt in Euro – häufig auch auf ein Konto im Ausland. Hier lohnt sich die Nachfrage in der Personalabteilung.

Auch ist ein Eurokonto für Deutsche und Österreicher in der Schweiz sehr interessant. So können Sie jederzeit ohne hohe Gebühren Geld überweisen in ihre Heimat.

Ein grundsätzlicher Unterschied ist der Ort der Kontoführung: ein Eurokonto in der Schweiz oder ein Konto bei einer Bank in Österreich oder Deutschland. Während in der Schweiz für Konten in Euro häufig noch Gebühren verlangt werden, gibt es in den EU-Ländern oft auch kostenfreie Konten. Ein Unterschied ist auch die bei den Kosten für Kreditkarten zu sehen. In Deutschland oder Österreich gibt es – neben der EC Karte – manchmal auch noch eine kostenlose Kreditkarte.

Bei der Abhebung von Bargeld gibt es ebenfalls häufig noch große Unterschiede. Grundsätzlich ist es den Banken lieber, dass Sie ihr Geld am Automaten abheben als am Schalter. Einige Banken verlangen für das Abheben am Schalter sogar hohe Gebühren. Nutzen Sie daher lieber die Geldautomaten. Viele Automaten in der Schweiz können inzwischen sowohl Franken als auch Euro auszahlen.